30. März 2016 · Kommentare deaktiviert für 7 reale Gefahren für Ihr Firmen-WLAN und wie Sie sich schützen · Kategorien: allfirewalls, Fortinet, SonicWall, Sophos, Watchguard

WLAN-Hotspots sind in Unternehmen, Geschäften, Restaurants und öffentlichen Räumen nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglichen Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern einen Internetzugang über das Smartphone, den Laptop und andere Geräte. Das Thema Sicherheit spielt dabei oft eine meist untergeordnete Rolle, obwohl die Wahrscheinlichkeit von Attacken gerade mit der steigenden Verbreitung zunimmt und das WLAN schnell als Einfallstor in das übrige Netzwerk genutzt werden kann.

Mit diesen Bedrohungen ist Ihr WLAN heute konfrontiert

Gecrackte WLAN-Passwörter – Insbesondere WLAN Access Points mit älteren Verschlüsselungsstandards wie WEP sind gefährdet. Denn diese lassen sich innerhalb weniger Minuten cracken und das Passwort auslesen.
Rogue Hotspots – Diese tarnen sich in der Nähe der legitimen Zugangsmöglichkeit mit derselben SSID und laden Anwender dazu ein, sich mit ihren richtigen Login-Daten auf dem falschen Gerät einzuloggen. In der Folge kann – häufig unbemerkt – Schadcode eingeschleust werden.
Verbreitung von Malware – Die Geräte von Kunden, die einen Gäste-Hot-Spot nutzen, können über einen ebenfalls eingeloggten böswilligen Anwender mit Malware infiziert werden. Häufig nutzen diese im Netzwerk dazu Backdoors, legen dort Schadcode ab und greifen später auf sensitive Daten zu.
Abhören – Nutzer von ungeschützten WLANs laufen Gefahr, dass Fremde ihre private Kommunikation unterbrechen oder mit Packet Sniffern mitlesen.
Gefahr des Datendiebstahls – Über ein WLAN verschickte Dokumente können von Cyber-Kriminellen abgefangen und gestohlen werden.
Unangebrachte und unerlaubte Nutzung – Vor allem Unternehmen mit Gäste-Hot-Spots sehen sich hier gleich mit einer Reihe von Problemen konfrontiert: Nicht angemessene oder gar verbotene Inhalte stören nicht nur die anderen Kunden. Illegale Downloads können sogar für das Unternehmen selber strafrechtliche Folgen haben.
Angriffe durch bereits infizierte Geräte – Mit einer steigenden Anzahl von Anwendern im WLAN erhöht sich auch die Gefahr, dass darunter bereits infizierte Geräte zu finden sind. Die Sicherheitslücke „Stagefright“ im Betriebssystem Android pflanzt sich beispielsweise von Gerät zu Gerät fort, ohne dass der Verursacher davon etwas mitbekommt.

Wirkungsvoller Schutz durch Firewall-Technologie

Der Einsatz moderner Firewall-Technologie bietet den besten Schutz vor all diesen Bedrohungen. Die gängige Lösung ist der Einsatz integrierter Firewall/WLAN-Systeme, die den vollständigen WLAN-Datentransfer über eine zentrale Firewall leiten. Dort durchläuft er dann zahlreiche Security-Funktionen wie Virenschutz, Anti-Spam, Intrusion Prevention Service (IPS), Webfilter, Application Control, Reputationsprüfungen und Data Loss Prevention. Durch die Zentralisierung der Schutzmaßnahmen auf der Firewall profitiert der IT-Administrator zusätzlich von einem vereinfachten, zentralen Management aller WLAN-Access-Points auf der Firewall.

Empfehlenswerte Herstellerlösungen

Hier eine Auswahl empfehlenswerter Firewall/WLAN-Lösungen führender Hersteller, die Sie im allfirewalls Online-Shop finden.

Dell Sonicwall

Sonicwall TZ-Serie mit Sonicpoint N-Serie

Siehe auch: WLAN so sicher wie verkabelte Netze – Sonicwall TZ Wireless

Watchguard

watchguard-t-watchguard-ap

Watchguard Firebox-Serie mit Watchguard AP-Serie

Siehe auch: Sicheres WLAN. Der neue Watchguard AP300 WLAN-Access-Point

Sophos

sophos-sg-sophos-ap

Sophos SG-Serie mit Sophos Secure Wi-Fi

Fortinet

fortigate-fortiap

FortiGate-Serie mit FortiAP-Serie

Kommentare geschlossen